divis GmbH Aktuelles

Visual zu News über doe Software

Neues für Sie im Überblick

30.03.2017

Automatische Anomalieerkennung für Stahlcoils

Anomalieerkennung und Zustandsüberwachung

Im Rahmen des Forschungsprojektes „Process Mining for Multiple Objective Online Control“ in Kooperation mit BMW hat die Forschungsgruppe von Prof. Bäck an der Universität Leiden, Niederlande, ein automatisches Verfahren für die datengetriebene Identifikation von Anomalien in Stahlcoils entwickelt. Das Verfahren benutzt eine Vielzahl von Messdaten wie z.B. Beölung, IMPOC-Werte, Rauigkeit und Dicke, um automatisch Feature-Unterräume zu finden, in denen die Abweichungen vom normalen Verhalten von Coils identifizierbar sind. BMW nutzt die Algorithmen bereits in der Produktion in Regensburg. Eine gemeinsame Publikation der Forschungsergebnisse wurde letztes Jahr auf dem „Computational Intelligence“ Symposium in Las Vegas vorgestellt.

 

Abbildung: Darstellung von Beölung (unten), IMPOC-Werte (Mitte), und Anomalieindikator (oben). Der große rote Bereich links (Anfang des Coils) zeigt an, dass in diesem Bereich eine Anomalie vorliegt.

Literatur:

B. van Stein, M. van Leeuwen, H. Wang, S. Purr, S. Kreissl, J. Meinhardt, Th. Bäck: Towards Data Driven Process Control in Manufacturing Body Parts. In: 2016 International Symposium on Computational Science and Computational Intelligence, Las Vegas, NV, Dec. 15-17, 2016, pp. 459-462. IEEE Press, Piscataway, NJ, 2016.

Kontakt

+49 231 97 00 342

Aktuelles

04.10.2017

Neue anwendungsfähige Forschungsresultate werden präsentiert

Auf der diesjährigen IEEE Conference on Systems, Man, and Cybernetics und der IEEE...

Fall-Studien

Konkrete Fallbeispiele bieten Ihnen Anregungen für Optimierungslösungen in Ihrem Unternehmen.

Weiterlesen

Kundenlogin

Bitte melden Sie sich an, anschließend werden Sie automatisch weitergeleitet.

Kontaktdaten

divis intelligent solutions GmbH
Joseph-von-Fraunhofer-Str. 20
44227 Dortmund
+49 231 97 00 341
kontakt(at)divis-gmbh.de